Life Balance // Mathadon DL

Heute hatte ich mal wieder einen Faulenzertag auf meiner Hollywoodschaukel. Da ist mir aufgefallen, dass mein Leben eigentlich ausbalanciert ist. Also die Stresstage wechseln sich mit ruhigen Tagen ab. Wenn man von dem inneren Druck durch meine etwas besondere Situation absieht, hält sich der Rest eigentlich schön in der Waage.

Meine Babysitter-Termine sind zur Zeit wichtige Termine. Die Mama ist vor kurzem gestorben (ich hatte von der Erkrankung hier geschrieben) und der Papa ist nun alleine mit Kleinkind und Baby. Da gibt es jetzt für ihn erst mal unendlich viel administrative Dinge zu regeln und da kann ich ein klein wenig Luft verschaffen. Das Baby hat nicht wirklich viel mitbekommen von den Vorgängen, im Gegensatz zu der großen Schwester. Die Schwester braucht zur Zeit immer mal ganz eigene Papa-Zeit und auch da kann ich ein klein wenig unterstützen.

Grundsätzlich ist diese Situation, innerlich,  für mich erst mal ausgesprochen beschissen. Mein erster Gedanke bei der Mitteilung vom Tod der Mama war:  „ sie hat es hinter sich“.  Danach kommen sofort Überlegungen zu den Ungerechtigkeiten. Ich lebe mit allem dem Krebs noch immer und diese Mama mit den zwei kleinen Kindern ist tot. Das ist nicht zu verstehen und ich emfpinde das so ziemlich als die Krönung von Ungerechtigkeit. Das ist aber alles nur in meinem Kopf. Davon lasse ich mir natürlich möglichst nichts anmerken und spreche selbstverständlich kein Wort in diese Richtung. Viel zu reden habe ich eh nicht. Ich versuche dem Papa ein klein wenig zu helfen und mehr kann ich nicht tun. Zu Reden gibt es auch nichts. Es ist, wie es ist. Der Papa ist in einer Situation, zu der es eben einfach auch keine Worte gibt.

All diese Gedanken schiebe ich auf die Seite und mache einfach das, was ich tun kann. Der Papa muss jetzt funktionieren und kann weder trauern noch viel nachdenken. Ich kann ihm immer mal ein klein wenig Luft verschaffen und dem Baby ein bisschen unbefangene Zeit. So lange das was ich tun kann hilfreich ist, werde ich da weiter unterstützen und meine eigene Situation einfach in den Hintergrund schieben. In ein paar Wochen wird sich in der Familie alles neu eingespielt haben und dann bekomme ich wieder eine neue Familie.

Als Ausgleich habe ich dann so Tage wie heute. Da trödel ich rum, liege auf meiner Hollywoodschaukel, schaue den Eichhörnchen und vielen unterschiedlichen Vögelchen in meinem Garten zu, freue mich über die Blüten meiner vielen Rosen und anderen Blumen . . .   melde mich mal wieder per Blog  😊

Diese Woche gab es auch mal wieder ein Treffen mit einem mit bis dahin nur virtuell bekannten Menschen. Auch eine Art Blogschreiber. Auch dort geht es viel um Krebs und eben auch um Methadon. Seine Seite wurde nach den betreffenden TV-Sendungen extrem von Anfragen überflutet und ich habe da ein klein wenig unterstützt. Wir waren an meinem Lieblingsplatz an den Landungsbrücken und haben uns nett unterhalten und den schönen Tag genosssen. Es war wieder mal spannend, vom virtuellen in das reale Leben zu  kommen. Ein paar schöne und entspannte Stunden an der Elbe 😊  (Ich hoffe, Ihr hattet noch eine Gute Zeit)

Ich muss auch nochmal auf das Thema Methadon kommen.

Nachdem das nun durch einige TV-Sendungen in aller Munde ist, gibt es ziemlich Chaos an manchen Stellen. Da wurden Arztpraxen komplett überrannt, es sind Telefonzentralen von Krankenhäusern zusammengebrochen, Internetseiten wurde überlastet, etc. und das alles weil man unbedingt ein Rezept möchte.

Leider haben sehr viele Menschen überhaupt nicht wirklich verstanden um was es sich beim Methadon DL wirklich handelt.

In erster Linie ist es einfach ein potentes Schmerzmittel und darf als solches von jedem entsprechenden Arzt (mit BTM-Rezept) verschrieben werden. Es gibt da auch keinerlei Anträge die Patienten irgendwo stellen müssten (wurde mir berichtet)

Methadon DL ist in Deutschland als Schmerzmittel ganz offiziell seit Jahrzehnten zugelassen !! Es muss als Schmerzmittel dann jedes Mal nach den Angaben auf dem Rezept in der Apotheke angemischt werden und nur dann ist es das Richtige !!

In der Schmerzmedizin gibt es sozusagen eine Rangliste der Medikamente. In dieser Rangliste kommt Methadon nach Morphinen. Wer als erfolglos Morphine bekommen hat, kann danach Methadon erhalten.

Leider wissen sehr viele Ärzte davon so rein gar nichts und kennen Methadon nur aus der Substitutionsmedizin. Daher kommen jetzt plötzlich alle mögliche (Krebs-) Patienten mit Rezepten für Substitutionsmittel in die Apotheken (da hatte der Arzt keine Ahnung und hat nicht mal nachgelesen)  Die Apotheken denken auch nicht viel mehr nach (da sollte/müsste ein Apotheker schon mal nachfragen und beraten, bzw. aufklären)   und so sitzen die Patienten mit dem völlig falschen Medikament zuhause. Die Methadonmittel der Substitutionstherapie sind (gefährlich)  erheblich höher dosiert und es ist eben nicht das richtige Methadon.

Das worauf jetzt manche Krebspatienten hoffen, ist eine Wirkung in Richtung Krebs. Die hat es in einigen Fällen gegeben. Aber immer nur in Verbindung mit einer Chemotherapie und nur mit Methadon DL !!! Nicht jede Chemotherapie ist da passend und nicht bei jeder Krebserkrankung macht das Sinn.

Sinn macht diese Art von Therapie vor allem bei Patienten mit einem Glioblastom (Hirntumor) und bei Patienten die eine gewisse Resistenz gegen eine Chemotherapie entwickelt haben.

Bei diesem Methadon handelt es sich um das Schmerzmittel Methadon DL.

Es gibt kein Fertigarzneimittel und muss immer in der Apotheke angemischt werden. Wer also mit einem Fertigarzneimittel zuhause sitzt, hat ein Medikament für die Substitutionstherapie bekommen (auf keinen Fall einnehmen !!)   Das ist dann weder ein Schmerzmittel, noch gibt es auch nur ansatzweise eine Chance auf ein Wirkung auf Krebszellen.

Wer keine Chemotherapie machen will / kann / muss ,  dem hilft Methadon als Schmerzmittel, aber ein Wirkung auf die Krebszellen kann es dann nicht geben.

Methadon DL öffnet in manchen Krebszellen eine Art Hintertürchen für die Chemotherapie.

Nicht mehr und nicht weniger !!

Methadon DL muss eingeschlichen werden. Am Anfang macht es entsetzlich müde und schlapp und Übelkeit tritt mehr oder weniger heftig auf. Gegen die Übelkeit gibt es Hilfe. Die Müdigkeit muss man ausschlafen und aushalten. Es muss immer etwas für eine regelmässige Darmtätigkeit getan werden. Von Anfang an und währen der gesamten Einnahmezeit.

Die Fertigmedikamente aus der Substitutionstherapie sind erheblich höher (gefährlich) dosiert, enthalten nicht alle notwendigen Bestandteile des Schmerzmittels und bringen daher weder als Schmerzmittel noch in Richtung Krebs irgendetwas. (Diese Mittel bekommen Menschen die eine gewisse Zeit heftige Drogen genommen haben und deren Körper an solche Stoffe „gewöhnt“ ist. Damit wird sozusagen die Sucht nach der Droge genommen)

Und nochmal:

Ich kann KEINE Ärzte nennen die mit Methadon arbeiten, weil ich keine kenne !! Schickt mir keine Anfragen !! Könnt Ihr Euch vielleicht vorstellen wie frustrierend es ist, ständig um Hilfe gebeten zu werden, das aber nicht leisten zu können ?? Mein eigener Onkologe steht auch nicht hinter meiner Therapie und quasselt das nach, was die Methadon-Gegner eben so von sich geben.

Sucht Euch entsprechende wissenschaftliche Artikel aus dem Internet und sprecht mit Euren Ärzten. Es gibt immer wieder Ärzte die sich überzeugen und aufklären lassen.

Für das Schmerzmittel Methadon DL gibt es viele, viele gute Argumente die man im Netz finden kann. Das fängt bei den Kosten an und geht über die Abbauwege weiter zu den Nebenwirkungen.

Über die Wirkung auf Krebs (nur in Verbindung mit einer Chemotherapie),  gibt es viele Einzelergebnisse, noch keine anerkannten Studien und es ist dafür nicht zugelassen !!! Studien, wenn es denn irgendwann mal welche gibt, werden Gliompatienten betreffen.

Durch ein paar Rückmeldungen weiß ich, dass es sich lohnt, mit den eigenen Ärzten zu verhandeln. Mit Ärzten über eine Therapie zu verhandeln ist nicht einfach und fordert auch ein  wenig diplomatisches Geschick, aber es lohnt auf jeden Fall den Versuch.  Alle notwendigen Informationen findet man im Internet.

Außerdem kann man durchaus auch bei Onkologen oder Palliativ-Ärzten das Recht auf freie Arztwahl nutzen und wechseln bis es eben paßt.

Advertisements

9 Gedanken zu “Life Balance // Mathadon DL

  1. Hallo Sue. Dein Blog ist wirklich super verfasst. Seitdem meine Frau betroffen ist, recherchiere ich dem DL Mathadon hinterher. Aber Du bringst, das wozu ich Tage gebraucht habe auf den Punkt. Trotzdem Fragen: Wie heisst die Methadon SHG auf FB? Habe Eine gefunden, weiss aber nicht, obs die „Richtige“ ist. Was genau stand in dem Feld „Rp.“ auf Deinem Erstrezept aus Iserlohn? Du hast viele Anfragen bezüglich Methadon und bestimmter Zytostatika erhalten. Wenn Du da Infos hast würde ich mich sehr über Mail freuen.
    LG aus der Berliner Umgebung und ein dickes Kraftpacket!
    Achim

    Gefällt mir

  2. Hallo Sue,
    Informiere mich schon seit Monaten über dieses Thema und finde deine konkreten Infos supi!
    Danke dafür. Habe wohl endlich jemanden gefunden (Termin 14.8.)der mir das verschreibt wenn ich in Kürze mit 3. Chemo anfangen muss. Habe Ovarialkarzinom im fortgeschrittenen Stadium Figo IIIc. Will alles versuchen weiß allerdings nicht ob es für mich überhaupt geeignet ist..Hast du evtl. noch Infos die mir helfen könnten?
    Mach weiter so
    Karin

    Gefällt mir

  3. VIelen Dank für Deinen wieder mal sehr informativen Bericht.
    Zum Thema Gerechtigkeit und Krebs, Krebs unterliegt den „Gesetzen“ der Natur (Evolution)
    und in der Natur gibt es keine Gerechtigkeit, so wie wir Menschen sie definieren, sondern nur Evolution.
    Das nützt denen die viel zu früh daran sterben zwar auch nicht unbedingt was, aber mir z.B. hilft es schon
    das mal aus diesem Blickwinkel zu betrachten.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Das Thema Methadon ist gerade sehr aktuell und leider gibt es da unendlich viel Hoffnung, wo sie gar nicht angebracht ist. Daher versuche ich ein klein wenig aufzuklären und zu erklären.
      Was Du über Sterben/Gerechtigkeit schreibst, ist mir schon klar. Wenn man aber so ganz konkret in eine solche Situation kommt, gibt es eben einfach diese Gedanken zur Gerechtigkeit. Ich weiß schon, dass nirgendwo steht, das Leben wäre gerecht 😉
      LG

      Gefällt mir

  4. Ist mir schon klar, dass du das weißt, ich wollte eigentlich auch nur zum Ausdruck bringen, dass es aus meiner Sicht gar nicht sooo ungerecht ist, weil
    auch Du wirst gebraucht, zwar nicht als Mutter, aber von vielen denen Dein Blog viel gibt und für die es auch ein großer Verlust wäre, wenn Du nicht mehr
    da wärst, von Deinen Freunden ganz abgesehen. Auch wenn man das natürlich nicht ganz vergleichen kann, es ist alles relativ.

    LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s