Antworten

Heute möchte ich auf alle aktuellen Kommentare auf ein Mal, hier antworten.

Außerdem habe ich inzwischen auch eine Antwort meines Rechtanwaltes zu meiner Frage der Anwesenheit. Der Anwalt hat da eine klare Meinung: ich sollte unbedingt anwesend sein. Es sei wichtig, dass das Gericht mir direkt Fragen stellen kann und gewisse Dinge aus meiner Sicht hört. Darum brauche ich mit also keinen Kopf mehr machen.

Es wird für mich aber sehr schwer werden, in der Zeit bis dahin, meinen Kopf davon frei zu halten. Gedanken dazu, wer da was von mir wissen möchte, der Horror davor, still und leise der Gegenseite zuhören müssen, egal was da für Unverschämtheiten und Unwahrheiten erzählt werden . . . mich geistig von all dem, weit, weit weg zu halten, wird ein harter Kampf werden.

 

All das, was Ihr in den Kommentaren geschrieben habt, hilft mir ein wenig. Sowohl das Verständnis dafür, dass ich einfach keinen Bock und keine Kraft mehr habe, als auch das Mutmachen und Zureden.

 

Vielleicht findet diese elende Angelegenheit ja mit diesem Termin endlich ein Ende. An ein Ende in meinem Sinn, glaube ich schon lange nicht mehr. Die Gegenseite wird von der Allianz-Versicherung vertreten, da hat man ja schon einiges weniger tolles drüber gehört. Aber ein Ende wäre trotzdem gut für mich. Diese blöden Dinge einfach abhaken, vergessen. Kein Ende durch meinen Tod, sondern ein Ende durch ein Urteil . .  wie auch immer es ausfällt.

Sämtliche Vorfälle haben am Ende die gleiche Ursache: mangelnde Kommunikation. Auf allen Ebenen. Diese Klinik hat sich zu tode organisiert. Da wird alles schriftlich gemacht und am Ende macht jeder einfach das was er denkt. Ich würde jedem dort beschäftigen Mediziner raten, ein einziges Mal das Procedere für eine stationäre Aufnahme vor einem nicht all zu großen Eingriff zu durchlaufen . . . (oder auch einem der Richter 😉 )

 

Jetzt werde ich versuchen, das Thema wieder ganz weit nach hinten in meinem Kopf zu verschieben und die kommende Jahreszeit zu geniessen. . . .  außerdem kommt lange vor dem Gerichtstermin noch eine Woche Nordsee und darauf freue ich mich schon seeeehr.

Advertisements

4 Gedanken zu “Antworten

  1. Hallo Sue,
    auch wenn es „off-topic“ ist, mich würde interessieren was Du von diesem Artikel hälst. Also mir geht es vor allem darum dass wohl herausgefunden wurde,
    dass Antientzündliche Mittel wie z.B. Rheumamittel die Entstehung und das Fortschreiten von Krebsmetastasen hemmen . Vielleicht ist das der Grund
    warum Du so ein Phänomen bist und schon so überdurchschnittlich lange mit Metastasen lebst. Vielleicht ist es gar nicht das Xeloda was das bewirkt oder nicht alleine sondern Deine antientzündlichen Rheumamittel. In der Studie wurde bei Rhemamitteln eine Wirkung gefunden. Und was auch noch dafür spricht das Xeloda viell. nicht dder ausschlaggebende Grund ist, Krebszellen werden ja durch andauernde Mutationen früher oder später gegen jedes Krebsmedikament resistent und es wirkt dann nicht mehr. Meistens sind es 1-2 Jahre, also bei den Krebspatienten die ich über Facebook kenne und das sind sehr viele, bis das Medikament nicht mehr wirkt. Du nimmst das Xeloda ja schon sehr lange. Die Forscher überlegen jetzt sogar antientzündliche Rheumamittel zur Verhinderung von Metastasen nach OP`s einzusetzen. Ich finde das sehr spannend. I

    LG

    Gefällt mir

    • Hallo ML;
      da ich keinerlei Rheumamittel nehme, kann das alles bei mir nicht zutreffen. (schon vor dem Krebs nicht)
      Mir hilft das Xeloda auch gegen meine rheumatischen Beschwerden . . . also eigentlich genau das Gegenteil 😉
      Gruß

      Gefällt mir

  2. Oh, sorry. Ich dachte Du hast rheumatroide Artritis und nimmst dagegen Medikamente ? Wo ich dachte dass das dann Rhemamittel wären.
    Warum nimmst Du eigentlich gegen Dein Rheuma keine Medikamente ?

    Lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s